Navigation
Malteser Neumünster

Bombenfund - Malteser unterstützen Evakuierung

23.06.2018
Die auf dem Flugplatz Neumünster gefundene Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg.
Das Neumünsteraner Helferteam der Malteser unterstützte den Einsatz. Fotos: Malteser Neumünster

Neumünster. Auf dem Flugplatz Neumünster wurde am Donnerstag, 21. Juni eine 250kg-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Alle Einheiten der Stadt wurden alarmiert, um die Bevölkerung am darauffolgenden Freitag in einem Umkreis von einem Kilometer um den Fundort zu evakuieren. Das betraf rund 600 Anwohner.

Die Malteser Neumünster stellten dafür einen Mannschaftstransportwagen und zwei Notfall-Krankenwagen sowie die sanitätsdienstliche Besatzung für einen Reisebus. Die ehrenamtlichen Helfer besetzten auch einen Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Neumünster, der mit dem Notarzteinsatzfahrzeug die eigentliche Entschärfung absicherte. Insgesamt waren zwölf Helfer der Malteser bis in die Abendstunden im Einsatz. Die Entschärfung begann bereits am Nachmittag. Viele Menschen wurden mit einem Reisebus in eine Notunterkunft gebracht und wieder zurück in ihre Wohnungen.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE32370601201201224060  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7